Unabhängiges Ratgeberportal

Erfahrungen im Beruf Soziale Arbeit

Seit einiger Zeit haben Interessierte die Möglichkeit, das Bachelor Studium Soziale Arbeit zu belegen, dass aus den bisherigen Studiengängen Sozialpädagogik und Sozialarbeit zusammengelegt wurde. Neben der nun kürzeren Studiendauer von 6 Semestern lässt sich der Studiengang auch in Teilzeit als Fernstudium absolvieren, so dass sich das Studium Soziale Arbeit hervorragend für Berufstätige eignet, die sich neben dem Job weiterbilden möchten.

Wichtige Persönlichkeitsmerkmale für ein Fernstudium Soziale Arbeit

Wer allerdings ein Soziale Arbeit Fernstudium plant, sollte nicht nur äußere Gegebenheiten prüfen, sondern auch bestimmte persönliche Eigenschaften aufweisen, die für das Studium von Wichtigkeit sind. Diese Eigenschaften beinhalten zum einen Charaktermerkmale, die für einen späteren Beruf im sozialen Bereich unerlässlich sind. Dazu gehört natürlich in erster Linie ein ausgeprägtes Interesse für die Arbeit mit Menschen, das Bedürfnis, andere in Not gerne aktiv zu unterstützen sowie viel Herz und Engagement. Aber auch eine gewisse Resistenz gegenüber Stress und viel Geduld sollten Studierenden eines Fernstudiums Soziale Arbeit mitbringen. Nur wer diese Charakterzüge aufweist, wird sowohl im Studium als auch im späteren Beruf erfolgreich bestehen können. Denn obwohl die Tätigkeiten von Sozialarbeitern derart vielfältig sind – angefangen bei der Arbeit als Streetworker, als Sucht- und Drogenberater oder als Betreuer in Kinder- oder Altenheimen – alle Tätigkeiten können nur gut und erfolgreich ausgeübt werden, wenn auch die Arbeitskräfte die entsprechenden sozialen Persönlichkeitseigenschaften aufweisen.

Sammeln Sie Erfahrungen im Bereich Soziale Arbeit

Neben den persönlichen Eigenschaften sind auch die Erfahrungen im Beruf Soziale Arbeit von enormer Wichtigkeit, sowohl für das Studium, insbesondere aber auch für die weitere berufliche Laufbahn. Das Fernstudium Soziale Arbeit eignet sich gerade aus diesem Grund sehr gut für Berufserfahrene und Berufstätige aus dem sozialen Bereich, weil sie während ihrer Tätigkeiten wichtige Erfahrungen sammeln konnten und können. So sind sie schon mit den unterschiedlichsten Problemfällen in Berührung gekommen, mussten sich immer wieder auf neue Situationen einstellen und passende Lösungen finden. Die weiteren Fähigkeiten, die ihnen nun im Studium Soziale Arbeit vermittelt werden, können zudem gleich in der Praxis umgesetzt und erprobt werden. Dadurch gewinnen die Studierenden wichtige theoretische Erkenntnisse durch das Studium, haben darüber hinaus aber durch das Fernstudium die Möglichkeit, ihren normalen Beruf weiterhin auszuüben und wichtige praktische Erfahrungen zu sammeln.

 

Soziale Arbeit studieren in

Wer Soziale Arbeit in studieren möchte und parallel vielleicht auch noch seinem Beruf nachgehen möchte, findet an dem Fernstudium in der Regel großen Gefallen. All diejenigen, die direkt von der Schule kommen oder zeitweise ihren Job an den Nagel hängen, um sich voll und ganz dem Studium der Sozialarbeit widmen zu können, sind dahingegen nicht auf ein Fernstudium angewiesen, sondern können das Studentenleben in vollen Zügen genießen und ein gewöhnliches Präsenzstudium in Vollzeit absolvieren. In sowie der Region und im Bundesland existieren einige Hochschulen mit sozialwissenschaftlicher Fakultät, die folglich für ein Studium Soziale Arbeit in Betracht kommen. Sofern es kein örtlich und zeitlich unabhängiges Studium sein muss, dürfte das klassische Präsenzstudium Soziale Arbeit in folglich die erste Wahl sein.

Berufsbegleitendes Studium Soziale Arbeit in

Nicht wenige Menschen wissen ein Präsenzstudium sehr zu schätzen, sind aber berufstätig und können ihren Job auch nicht einfach aufgeben, um Soziale Arbeit in zu studieren. Ein Fernstudium ist dann zwar immer eine Option, doch in Ermangelung regelmäßiger Präsenzen bleibt der persönliche Kontakt zu den Dozenten und Kommilitonen notgedrungen auf der Strecke. Ein anderweitiges berufsbegleitendes Studium Sozialarbeit in beziehungsweise an einer Hochschule aus der Region kann dahingegen die perfekte Lösung sein. Ein duales Studium, Abendstudium, Wochenendstudium oder anderweitiges Teilzeitstudium bietet eine gute Vereinbarkeit mit Beruf und/oder Familie und verzichtet dennoch nicht auf regelmäßige Präsenzen. Studierende der Sozialarbeit sind so trotz paralleler Berufstätigkeit im Studium nicht vollkommen auf sich alleingestellt. Allerdings darf man nicht vergessen, dass trotz der Nähe der Hochschule zum Wohnort ein berufsbegleitendes Studium Soziale Arbeit in eine nicht zu unterschätzende zusätzliche Belastung darstellt.

© • Fernstudium Soziale Arbeit • ImpressumDatenschutzSitemap