Unabhängiges Ratgeberportal

Berufsfelder der sozialen Arbeit

In den letzten Jahren wurden die ehemals getrennten Studiengänge Sozialpädagogik und Sozialarbeit zu dem neuen Studiengang Soziale Arbeit bzw. Sozialwesen zusammengefasst. Gleichzeitig verkürzte sich dadurch auch die Dauer des Studiums auf 6 Semester. Die Studierenden haben so natürlich schneller die Möglichkeit, nach dem Studium in den Beruf einzusteigen. Andererseits  bietet das Feld der sozialen Arbeit sehr viele Berufsmöglichkeiten und Einsatzgebiete, in denen Absolventen gebraucht werden, so dass es für Studierende empfehlenswert ist, schon vorab einen genauen Blick auf die möglichen Berufsfelder zu werfen und sich schon im Laufe des Fernstudiums Soziale Arbeit zu spezialisieren.

Berufsfelder der sozialen ArbeitStets begehrt – die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Die Arbeit von Fachkräften im Bereich Soziale Arbeit wird in zahlreichen verschiedenen Einrichtungen und Organisationen und über sämtliche Altersgruppen hinweg benötigt. Angefangen bei der Arbeit mit Kindern, z.B. im Rahmen der Erziehungshilfe, Kinder- und Jugendarbeit oder als Schulsozialarbeiter, wird qualifiziertes Personal benötigt, um die kindliche und jugendliche Entwicklung zu fördern und zu unterstützen. Zudem bieten Berater ihre Hilfe bei Problemen im familiären Umfeld an, z.B. durch Familienberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung oder dem Angebot einer Schuldnerberatung.

Ein weiteres wichtiges Tätigkeitsfeld von Arbeitskräften in der sozialen Arbeit ist die Arbeit als Streetworker, aber auch die Gestaltung von Freizeitaktivitäten für Jung und Alt im Rahmen der Freizeitpädagogik.

Hilfsbedürftige Menschen jeden Alters brauchen Unterstützung

Auch die aktive Unterstützung und Betreuung von hilfsbedürftigen Menschen, egal welchen Alters, zählt zu den Berufsfeldern, die einem nach dem Fernstudium Soziale Arbeit offen stehen. Dazu zählt beispielsweise die Frühförderung von Kindern mit Behinderung, aber auch die Betreuung von Menschen mit geistigem oder körperlichem Handicap, z.B. in entsprechenden sozialen Einrichtungen. Auch die Pflege von Senioren oder die Asylhilfe ist eine wichtige Aufgabe im Bereich Soziale Arbeit und hilft den Betroffenen, die verschiedensten Lebenssituationen zu meistern.

Schwierige Lebenssituationen meistern

Auch wer in schwierige Lebensumstände geraten ist und alleine keinen Ausweg sieht, kann auf qualifizierte Hilfe durch Mitarbeiter aus dem Bereich Soziale Arbeit setzen. Dabei kann es sich beispielsweise um die Unterstützung bei finanziellen Problemen, z.B. im Rahmen einer Schuldnerberatung, aber auch um die Betreuung von Drogen- und Suchtabhängigen handeln, um sie so auf dem Weg in ein geregeltes und suchtfreies Leben zu unterstützen. Auch soziale Dienste der Justiz, wie z.B. die Unterstützung von Opfern, die Resozialisierung von Strafgefangenen oder die Bewährungshilfe ist eines der zahlreichen Aufgabengebiete, auf das sich Studierenden nach einem Fernstudium Soziale Arbeit freuen können.

 

Soziale Arbeit studieren in

Wer Soziale Arbeit in studieren möchte und parallel vielleicht auch noch seinem Beruf nachgehen möchte, findet an dem Fernstudium in der Regel großen Gefallen. All diejenigen, die direkt von der Schule kommen oder zeitweise ihren Job an den Nagel hängen, um sich voll und ganz dem Studium der Sozialarbeit widmen zu können, sind dahingegen nicht auf ein Fernstudium angewiesen, sondern können das Studentenleben in vollen Zügen genießen und ein gewöhnliches Präsenzstudium in Vollzeit absolvieren. In sowie der Region und im Bundesland existieren einige Hochschulen mit sozialwissenschaftlicher Fakultät, die folglich für ein Studium Soziale Arbeit in Betracht kommen. Sofern es kein örtlich und zeitlich unabhängiges Studium sein muss, dürfte das klassische Präsenzstudium Soziale Arbeit in folglich die erste Wahl sein.

Berufsbegleitendes Studium Soziale Arbeit in

Nicht wenige Menschen wissen ein Präsenzstudium sehr zu schätzen, sind aber berufstätig und können ihren Job auch nicht einfach aufgeben, um Soziale Arbeit in zu studieren. Ein Fernstudium ist dann zwar immer eine Option, doch in Ermangelung regelmäßiger Präsenzen bleibt der persönliche Kontakt zu den Dozenten und Kommilitonen notgedrungen auf der Strecke. Ein anderweitiges berufsbegleitendes Studium Sozialarbeit in beziehungsweise an einer Hochschule aus der Region kann dahingegen die perfekte Lösung sein. Ein duales Studium, Abendstudium, Wochenendstudium oder anderweitiges Teilzeitstudium bietet eine gute Vereinbarkeit mit Beruf und/oder Familie und verzichtet dennoch nicht auf regelmäßige Präsenzen. Studierende der Sozialarbeit sind so trotz paralleler Berufstätigkeit im Studium nicht vollkommen auf sich alleingestellt. Allerdings darf man nicht vergessen, dass trotz der Nähe der Hochschule zum Wohnort ein berufsbegleitendes Studium Soziale Arbeit in eine nicht zu unterschätzende zusätzliche Belastung darstellt.

© • Fernstudium Soziale Arbeit • ImpressumDatenschutzSitemap