Fernstudium-Soziale-Arbeit
Unabhängiges Ratgeberportal

Soziale Kompetenzen

In Zusammenhang mit den sogenannten sozialen Kompetenzen spricht man häufig auch von den Soft Skills, die den Hard Skills gegenübergestellt werden. Die Hard Skills beschreiben die fachlichen Fähigkeiten und Kenntnisse, die somit als Fachkompetenz beschrieben werden können. Die Soft Skills beziehen sich im Gegensatz dazu auf kein spezielles Sachgebiet, was jedoch in keinster Weise bedeutet, dass sie unbedeutend sind. Es ist vielmehr das Gegenteil der Fall, denn soziale Kompetenzen sind im Beruf und alltäglichen Leben gleichermaßen gefordert.

Definition sozialer Kompetenz

Eine Definition sozialer Kompetenz kann beleuchten, was sich hinter den sogenannten Soft Skills verbirgt. Grundsätzlich werden hierunter die Fähigkeiten eines Individuums zusammengefasst, die für die Teilhabe an einer sozialen Gruppe oder Gesellschaft erforderlich sind. Soziale Kompetenz besteht daher darin, die Werte einer Gruppe in einen Kontext mit den eigenen Zielen zu setzen und zugleich auch das gruppendynamische Verhalten dementsprechend zu beeinflussen. Nicht selten ist auch von der sozialen Intelligenz die Rede, die als Fähigkeit definiert werden kann, sich in andere hineinzuversetzen, das Verhalten der Mitmenschen zu verstehen und sich angemessen zu verhalten.

Was sind soziale Kompetenzen?

Die Psychologie und Pädagogik sind die Wissenschaften, die sich unter anderem intensiv mit den sozialen Kompetenzen beschäftigen. Wer beispielsweise ein Fernstudium der sozialen Arbeit absolviert oder ein anderes Fach aus diesem Bereich studiert, wird sich im Rahmen der akademischen Ausbildung den sogenannten Soft Skills widmen. In Anbetracht der Tatsache, dass die diesbezüglichen Erkenntnisse auch für die Arbeitswelt von großer Bedeutung sind, sollten sich auch Menschen, die in einem Unternehmen mit Personalverantwortung betraut oder im Management tätig sind, mit den sozialen Kompetenzen befassen. Von besonderem Interesse sind im wirtschaftlichen Sektor vor allem die Motivation sowie die Teamfähigkeit.

Die Frage, was soziale Kompetenzen sind, lässt sich so beantworten, dass diese die Fertigkeiten beinhalten, die ein Individuum zur sozialen Interaktion befähigen. So lautet zumindest die Beschreibung, auf die die Psychologie zurückgreift. Die Pädagogik konzentriert sich auf die Bildung und Erziehung zur sozialen Kompetenz und setzt in diesem Zusammenhang auf das Lernen sowie Toleranz und Konsequenz. In der Familie, im Kindergarten und in der Schule werden die sozialen Kompetenzen Heranwachsender maßgeblich gebildet, weshalb es sich dabei um ein zentrales Ziel der Bildungspolitik in der Bundesrepublik Deutschland handelt.

Beispiele für soziale Kompetenzen

Konkrete Beispiele können verdeutlichen, was man im Allgemeinen unter sozialer Kompetenz versteht. In der folgenden Liste finden sich Beispiele für soziale Kompetenzen, die vergegenwärtigen sollen, wie wichtig die sogenannten Soft Skills eines einzelnen Individuums für die gesamte Gesellschaft sind.

Soziale Kompetenzen Liste

  • Eigenverantwortung
  • Selbstdisziplin
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Flexibilität
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Hilfsbereitschaft
  • Sprachkompetenz
  • Kritikfähigkeit
  • Toleranz
  • Empathie
  • Kompromissfähigkeit
  • Respekt
  • Engagement

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und soll einen Überblick über die sozialen Kompetenzen bieten, die im Umgang mit anderen Menschen, im Arbeitsalltag, in Bezug auf den Umgang mit sich selbst sowie im allgemeinen Alltag zum Tragen kommen.

Tags:

© • Fernstudium Soziale Arbeit • ImpressumDatenschutzSitemap